Pensionskasse Uri

www.pkuri.ch


WEF-Vorbezug

Die versicherte Person kann gemäss BVG Art. 30c ihr Altersguthabens (max. Altersguthaben bei Alter 50) oder Teile davon zum Erwerb von Wohneigentum zum Eigenbedarf vorbeziehen. Das Geld kann auch für die Amortisation von Hypothekardarlehen eines bereits vorhandenen Wohneigentums eingesetzt werden. Nachteil des Vorbezugs ist die Reduktion der Altersleistungen sowie die Verringerung der Leistungen bei Invalidität oder Tod. Die durch den Vorbezug entstehende Lücke kann für den Todes- und Invaliditätsfall durch eine Zusatzversicherung bei einem privaten Versicherer gedeckt werden. Die Kosten gehen zulasten der versicherten Person.

Die PK Uri kann während der Dauer einer Unterdeckung die Auszahlung des Vorbezuges zeitlich und betragsmässig einschränken oder ganz verweigern, wenn der Vorbezug der Rückzahlung des Hypothekardarlehens dient. 

Siehe auch Merkblatt


Copyright © Pensionskasse Uri