Pensionskasse Uri

www.pkuri.ch


Aktuelles

Medienmitteilung der Kassenkommission der Pensionskasse Uri

Die Kassenkommission hat den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2019 genehmigt. Dank der positiven Finanzmarktentwicklung resultierte ein erfreuliches Ergebnis. Entsprechend erhöhte sich der Deckungsgrad per 31. Dezember 2019 auf 109.6%. Die Altersguthaben konnten mit 2% verzinst werden. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es ab Mitte Februar 2020 zu einer massiven Korrektur an den Finanzmärkten. Per Ende April 2020 liegt der Deckungsgrad bei 103.8%.

Erfreuliche Vermögensentwicklung in schwierigem Anlageumfeld

Nach der Schwächephase im 4. Quartal 2018 kehrten die Finanzmärkte wieder auf den seit nunmehr rund 10 Jahren dauernden Aufschwungspfad zurück. Der u.a. von Handelsstreitigkeiten schwächelnden Konjunktur und weiteren Unwägbarkeiten begegneten die wichtigsten Notenbanken mit einer wieder expansiveren Geldpolitik. Interessanterweise profitierten davon sämtliche Anlageinstrumente. Aufgrund von zeitweise aufkeimenden Rezessionsbefürchtungen und einem leichten Zinsrückgang notierten Zinspapiere höher als vor Jahresfrist. Damit verschärfte sich das Tiefzinsumfeld weiter. Trotz der abflachenden Wirtschaftsdynamik blieb der Verlauf der Unternehmensergebnisse positiv. Dies lieferte – zusammen mit der unverändert hohen Risikobereitschaft der Investoren – die Grundlage für den kräftigen Anstieg von Aktien- und Immobilienanlagen. Insgesamt resultierte für 2019 eine erfreuliche Anlagerendite nach Kosten von 10.8%. Im Zentrum der Kassenkommissionstätigkeit standen die Behandlung des versicherungstechnischen Gutachtens des Experten für berufliche Vorsorge sowie die Überprüfung der Anlagestrategie. Bei der Anlagestrategie wurden punktuelle, das Rendite-/Risikoprofil leicht verbessernde, Anpassungen vorgenommen.

Deckungsgrad mit deutlicher Zunahme

Als Folge des positiven Anlageergebnisses verzeichnete auch der Deckungsgrad eine kräftige Zunahme. Dieser, das Verhältnis zwischen Vermögen und Verpflichtungen reflektierende Wert, stieg auf 109.6% (2018: 103.4%). Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Kassenkommission aufgrund des sich abzeichnenden Resultats zusätzliche Massnahmen beschlossen hat. Der für die Berechnung des Deckungskapital Renten relevante technische Zinssatz wurde von 2.25% auf 2.0% gesenkt, die Rückstellung Umwandlungssatz um CHF 7.8 Mio. verstärkt und die Altersguthaben der aktiven Versicherten mit 2.0% (BVG-Mindestzins: 1.0%) verzinst. Diese drei Massnahmen führten zu Mehraufwendungen von rund CHF 24 Mio. Im 2020 wurde der Zinssatz für die Altersguthaben auf 1.0% festgelegt. Erneut zugelegt hat auch der Versicherten- und Rentenbestand. Per Stichtag verzeichnete die PK Uri einen Versichertenbestand von 4'170 (+162) Personen. Davon waren 1'163 Rentenbeziehende.

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Die wirtschaftlichen Aussichten für das Jahr 2020 wurden noch Ende 2019 als moderat positiv bezeichnet. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf den globalen Wirtschaftsgang haben sich die Perspektiven massiv eingetrübt.  Entsprechend kam es an den Finanzmärkten ab Mitte Februar 2020 zu heftigen Kursturbulenzen. Die Unterstützung der Notenbanken und der Staaten brachten erst mit einer Verzögerung eine gewisse Beruhigung. Trotzdem zeichnet sich aufgrund der weitreichenden Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eine globale Rezession ab. Im weiteren Jahresverlauf wird sich dies in den Wirtschaftsdaten widerspiegeln. Die effektiven wirtschaftlichen Auswirkungen werden sich erst mit der Zeit zeigen. Vorerst dürfte die Unsicherheit an den Finanzmärkten Bestand haben. Als Folge der Marktturbulenzen resultierte per Ende April eine negative Performance von rund 4.5%, womit sich der Deckungsgrad auf rund 103.8% reduzierte.

Kassenkommission der PK Uri

Urs Janett (Präsident)


Jahresbericht 2019


Copyright © Pensionskasse Uri